1. Drachenfest in Artlenburg 2. Tag


Dear all,

unser Tag begann heute damit, das meine Tochter und ich den gestern auf dem Fest überreichten Drachen gebastelt und bemalt haben.
Das ist das Resultat:

Paulas Drachen

Dann haben wir uns auf den Weg nach Artlenburg gemacht. Schon bevor wir über den Deich marschiert sind konnten wir sehen, das deutlich mehr Drachen am Himmel waren.
Wir kamen auf der Wiese an und es war glücklicherweise tatsächlich viel mehr los als am Vortag.

Bunter Himmel über Artlenburg

Wir konnten erst einmal unsere ganzen Sachen und insbesondere Paulas Drachen im Buli der Flugschule verstauen.
Auch heute war Thorsten wieder da, der super geduldig allen Fluganfängern den Umgang mit den Matten, alle Fragen zu Buggy und ATB bentwortet hat und wirklich jeder durfte unter seiner Anleitung diverse Matten ausprobieren.

Flugschule von Thorsten

Nun nachdem wir erst einmal gemütlich dort angekommen sind hat Paula ihre Shell-Matte ein weinig im Himmel bewegt und ich war nun schon sehr ungeduldig, da ich mir ja die Crossfire heute kaufen wollte. Matthias hatte ich auch inzwischen schon getroffen, der mit dem Preis nicht weiter heruntergehen wollte. Deshalb zog ich dann erst einmal ohne Crossfire von dannen.
Wir sind dann das ganze Gelände gemütlich abgeschritten und haben alle schönen Flugobjekte fotografiert und sind eigentlich mit fast jedem Flieger dort ins Gespräch gekommen. Es herschte dort eine so relaxte, tolle Atmosphäre.

Es folgen Impressionen:

Eine hübsche Turbine
Cooles Banner
Der klassische Drachen
Ein Mann, vier Quadrate
Die Wiese

Nachdem wir uns dann informiert hatten, wo und wann die Prämierung der gebastelten Drachen stattfinden sollte wollte Paula unbedingt noch einmal eine Runde durch´s Fips-Zelt drehen und dann konnte ich doch nicht mehr an mich halten und habe mir die Crossfire gekauft.

Fips Zelt

Bis zum Drachenwettbewerb hatten wir noch etwas Zeit und so sind wir zurück zur Flugschule, wo ich die Crossfire schon einmal aufgebaut hatte. Es entstanden dort noch einige interessante Gespräche über ATB´s und Matten und nun war es Zeit zum Wettbewerb zu schreiten. Paula und ich waren schon sehr aufgeregt und hatten auch schon unsere Konkurrenten 🙂 ausgemacht. Wir gesellten uns zu einer sehr netten Familie aus Berlin, die ebenfalls einen Drachen gebastelt hatten und klönten noch einen Augenblick bis es los ging. Matthias hatte dann alle Kinder zu sich gerufen und eine unabhängige Person entschied welches denn nun der schönste Drachen ist.

Die hübschen Exponate

Paulas Drachen hatte tatsächlich gewonnen und bekam als ersten Preis einen tollen Stabdrachen der Firma Rhombus (Zipper mit 180 cm Spannweite) überreicht. Die Presse (LZ) war anwesend und hat noch Fotos gemacht und wir sind überglücklich wieder Richtung Flugschule gegangen, denn nun wurde es schon allmählich Zeit nach Hause zu fahren. Ich hatte die Crossfire ja schon aufgebaut und wollte mein neues Baby natürlich noch einmal bei super Windverhältnissen in den Himmel ziehen.

Mir blieben nur noch einige Minuten, aber die wahren wirklich klasse. Die Crossfire ist eine sensible und brutale Zicke 🙂 und es macht mächtig Spass sie zu bewegen. Paula hat noch ein paar Fotos geschossen und dann sind wir zurückgefahren.

Meine Zicke
Drachenbändiger

Mir bleibt nur noch mich für diese wunderschönen Tage zu bedanken und wir sind schon voller Vorfreude auf´s nächste Jahr.

So long

hang-loose.gif

🙂 li

P.S. Als wir Zuhause ankamen stand meine Frau übrigens mit ihrem Stabdrachen auf unserer Hausweise

Willkommen in Olis Kiting Blog

Toll, dass Du vorbei fliegst :)


Schreibe einen Kommentar

Schreib, was Du denkst.

Leserkommentare

Sei der Erste und verfasse einen Kommentar