Kite fun?


Dear folks,

nun mache ich mich gleich mit meiner Familie auf zum 1. Drachenfest in Artlenburg.
Ich werde dort ein paar Leute treffen, die ich inzwischen kennegelernt habe 🙂

Unter anderem freue ich mich natürlich auf meinen ersten Flug mit einem Intermediate, der Crossfire 2.4 von HQ.

Der erste Buggykursus in SPO ist auch schon gebucht, es geht im Oktober los.
Ich möchte jetzt eigentlich erst einmal unter professioneller Führung die ganze Materie erlernen und so schnell als möglich meinen Buggy-Schein machen.

Glücklicherweise habe ich einen echt freundlichen Kiter kennengelernt, der selbst Prüfungen abnimmt. Da möchte ich jetzt erst einmal hinkommen.

Den ersten wirklich wertvollen Tip habe schon von ihm erhalten. Er hat gesehen, das ich meine Leinen immer ganz ordentlich auf dem Winder hatte und gab mir den Tip, doch einfach die Handles als Winder zu benutzen. In vielen Forem wird einem nahe gelegt immer den Winder zu nutzen, damit die Leinen sich nicht so verdrehen, aber seit ich diesem Tip folge, bin ich nach dem Ankommen auf der Wiese in ca. 2,5 Minuten in der Luft. Vorher habe ich immer locker 15 Minuten für´s Aufbauen benötigt.

Die 2.4er Matte ist auch schon deshalb sinnvoll, weil ich als Anfänger doch erst mal lieber etwas unterpowert fliegen möchte. Schon auch aufgrund meines Crashes.

Eine falsch eingeschätze Mattengröße kann bisweilen natürlich unglaubliche Folgen haben:

In diesem Sinne:
hang-loose.gif

Willkommen in Olis Kiting Blog

Toll, dass Du vorbei fliegst :)


Schreibe einen Kommentar

Schreib, was Du denkst.

Leserkommentare

Sei der Erste und verfasse einen Kommentar